Rennrodler sagen „Danke“

Rennrodler sagen „Danke“

Zu Beginn 2017 war die Naturbahn des WSV Unterammergau Weltcup-Station für den internationalen Rennrodler-Nachwuchs. Wie immer, so zeigte sich auch dabei Ulrich Tonak, Mitinhaber des Gesundheitszentrum Oberammergau, im Bereich  Nachwuchsförderung „spendabel“. Die deutschen Teilnehmer und Betreuer waren Gäste des Gesundheitszentrums Oberammergau. Das Gesundheitszentrum Oberammergau fördert darüber hinaus auch die jungen Sportler durch medizinische Betreuung (kardiologische Untersuchungen und Leistungsdiagnostik) sowie die Nutzung der Medizinischen Trainingstherapie des Hauses. Die Gäste wollten ihren Dank nicht nur in Worten, „Toll, dass es solche Förderer wie Sie gibt, die den Sport junger Athleten unterstützen“, zum Ausdruck bringen. Thomas Niemetz (Foto rechts), Koordinator Rennrodeln Naturbahn im Bob- und Schlittenverband Deutschland, überreichte jetzt Ulrich Tonak ein Mannschaftfoto mit den Unterschriften aller Teilnehmer. Dabei wurde auch der große Wunsch der Rennrodler auf Naturbahn erörtert, dass diese Sportart endlich auch die ihr gebührende Anerkennung findet und olympische Disziplin wird.

Facebook Twitter Google+